Physikatsberichte   erfasste Bezirke   Texte durchsuchen   bibliographische Nachweise


erste Seite vorige Seite Seite 1 von 40 nächste Seite letzte Seite

S. 1 (146) Landgericht Mellrichstadt

MELLRICHSTADT

Ex officio

An den Vorstand des kgl. Landgerichts

Mellrichstadt

die Herstellung medicinischer Topographien und Ethnographien

brtf.

M.

Der Kgl. Gerichtsarzt Dr. Martini hat unter dem 30 Juli d.J. wegen Krankheit um Fristverlängerung zur Vorlage des topographisch-ethnographischen Berichtes des Physikates Mellrichstadt bis 10 Oct. d. J. gebeten welche Termins Verlängerung bis Anfang des Monats October d.J. auch bewilligt wurde.

Nachdem nun dessen Krankheit sich sehr verschlimmerte und derselbe bereits vor kurzem gestorben ist, wegen Zunahme der Krankheit auch ebenso wenig seither monirt wurde, als Berichterstattung zu erwarten war, nach aber behufs der Erstattung des Generalberichts an höchste Stelle die Vorlage der Verhältnisse in topographischer u. ethnographischer Hinsicht im Physikatsbezirke Mellrichstadt nothwendig ist, so ergeht an den [Kürzel]327 der Auftrag:

a) vorerst in den hinterlaßen Amts- u. Privat- Papieren auf entsprechende und schonende Weise zu ermitteln, ob nicht deßfallsige Notizen und Vorarbeiten vorhanden sind; sodann

b) in Erwägung zu ziehen ob durch den Physikatsverweser mit Beihülfe des K. Landgerichts dieser Bericht so weit thunlich, nachträglich erledigt werden kann. Von unterfertigter Stelle könnte auch durch Zusendung von Tabellen-Formularien die Berichterstattung erleichtert werden.

Es wird dabei bemerkt, daß bei der herrschenden Typhus-Epidemie und der bevorstehenden Militärconskription die nach Möglichkeit zulässige Terminserweiterung bewilligt wird

RK

Wzbg. d. 21 Nvbr. 1861



327

Kürzel kann wohl mit Amtsvorstand aufgelöst werden.