Physikatsberichte   erfasste Bezirke   Texte durchsuchen   bibliographische Nachweise


erste Seite vorige Seite Seite 1 von 57 nächste Seite letzte Seite

S. 1 (213) Landgericht Obernburg

Landgerichtsbezirk Obernburg

Bearbeitung: Josef Weiß

Der Autor: Landgerichtsarzt Dr. Johann Fuchs

Johann Fuchs wurde am 28.6.1815 in Würzburg geboren. Er studierte Medizin an der Universität Würzburg, wurde im Jahre 1838 promoviert und legte zwei Jahre später die Proberelation ab. Mit großem Erfolg nahm er 1840 am Staatsconcours teil und belegte in der I. Klasse den 2. Platz unter 58 Teilnehmern. Er war also erfolgreicher als sein Kollege Döring aus Stadtprozelten, mußte aber im Gegensatz zu ihm 16 Jahre warten, bis ihm eine der begehrten staatlichen Amtsarztstellen verliehen wurde.

Seine erste Stelle als praktischer Arzt trat er 1841 in Hilders an. Weitere Stationen seiner Amtsausübung als praktischer Arzt sind ab 1842 in Gersfeld, ab 1843 in Bonnland, ab 1844 in Mainbernheim und 1845 in Kitzingen nachzuweisen.

Um seine Stellung zu verbessern und seine vier Kinder ernähren zu können, bewirbt er sich regelmäßig um frei werdende Physikate. Archivalisch überliefert sind solche Gesuche aus den Jahren 1850 um die Stelle in Dettelbach, 1851 für Königshofen, 1853 für Rothenbuch, 1856 für Gemünden und in der Stadt Aschaffenburg und schließlich im Jahre 1865 erneut um die Stelle in der Stadt Aschaffenburg.

Die Amtsarztstelle in Obernburg trat Dr. Fuchs im Jahre 1856 an.

Weitere biographische Angaben sind aus den vorhandenen Archivalien nicht zu erschließen.

Quellen:

Bayerisches Hauptstaatsarchiv München
MINN 61527Amtsarztstelle Dettelbach Bezirksarzt II. Klasse 1821-1877
MINN 61561Amtsarztstelle Rothenbuch Bezirksarzt II. Klasse 1832-1885
MINN 63463Amtsarztstelle Aschaffenburg Stadt 1814-1929
MINN 63512Landgerichtsphysikat Königshofen
MINN 63577Amtsarztstelle Gemünden I. Klasse 1817-1932