biographische Daten


        

Siegfried Sally Heß
© Staatsarchiv Würzburg, Gestapo 1326

 

 Neue Suche 



 

 

Quellenbeschreibung
[1003][1016][1029]
[1057][1078]
 
Heß, Siegfried Sally Stammbaum                 IdNr. 24508


deportiert
gestorben im Holocaust
 
Geburtsdatum: 18.11.1930 in: Miltenberg
Sterbedatum: 1941/1942 in: Raum Riga
Hebr. Name: Friedhof:   
Stolpersteine in Miltenberg
Beruf:  

Ehepartner 

    

Biographische Angaben  


   
Siegfried Sally Heß wurde 1930 geboren. Er war das zweite Kind der Lehrerfamilie Abraham und Nanny Heß, geborene Freudenberger, und wuchs in der unterfränkischen Kreisstadt Miltenberg auf. Er zog im Dezember 1938 mit seiner Familie nach Würzburg , wo sie nach dem Novemberpogrom Zuflucht suchen musste. Siegfried war Schüler an der jüdischen Volks- und Berufsschule, an der sein Vater seit März 1939 unterrichtete. Die Famile musste zuletzt in engsten Verhältnissen im "Judenhaus" Bibrastraße 6 ("Jüd. Unterkunftsheim") leben. Am 27. November 1941 wurde der elfjährige Junge mit seinen Eltern und seiner älteren Schwester Bella von Würzburg mit dem Ziel Riga deportiert. Dort verlieren sich seine Lebensspuren.

Im Gedenken an die Deportationsopfer


Verfasser: Praktikant, Johanna-Stahl-Zentrum, Würzburg (21.12.2017);
letzte Quellenauswertung: 09.03.2018

Quellenangaben 




[1003] Bundesarchiv - Gedenkbuch
[1016] Strätz, Reiner, Biographisches Handbuch Würzburger Juden 1900-1945. Seite 258
[1029] Debler Ulrich: Die jüdische Gemeinde von Miltenberg. Seite 123
[1057] 1. Deportation der jüdischen Bevölkerung aus Bezirksstelle Bayern.

Nürnberg - Würzburg nach Riga Abfahrtsdatum: 29.11.41


[1078] Mapping the Lives, Volkszählungsdaten vom 17. Mai 1939, Bundesarchiv R 1509. (VZ259398)

Ortsfolge   



GeburtsortMiltenberg 18.11.193001.12.1938Mainstraße 57   ✡neue Synagoge[1016][1003][1029][1057][1078] Karte
Würzburg 01.12.1938Stephansplatz 5 [1029][1078] Karte
Würzburg 1.12.193827.11.1941Bibrastr. 6deportiert[1057] Karte
deportiert nachRiga-Jungfernhof 27.11.1941[1016][1003]
SterbeortRaum Riga 1941/1942Opfer[1003]