biographische Daten


 
 
   



 

 Neue Suche 



 

 

Quellenbeschreibung
[1003][1005][1016]
[1078]
 
Rosenfeld, Meier Stammbaum                 IdNr. 28898


gestorben im Holocaust
 
Geburtsdatum: 27.03.1873 in: Aub
Sterbedatum: 07.11.1941 in: Frankfurt am Main
Hebr. Name: Friedhof:
STOLPERSTEINE IN AUB
Beruf: Viehhändler  

Ehepartner   

    

1. Rosenfeld Kathi (Katherina), geb. Liebreich [1016]

Biographische Angaben  


   
Viehhändler. Meier (auch Maier) Rosenfeld war seit seiner Geburt über Jahrzehnte in der unterfränkischen Kleinstadt Aub , Landkreis Würzburg ansässig. Er gründete dort nach 1900 eine Familie mit Kathi Liebreich aus dem mittelfränkischen Weigenheim . 1909 wurde ihre Tochter Marga geboren. [1016] NS-Regime: Nach den brutalen Auschhreitungen im Novemberpogrom 1938 verließen die meisten noch verbliebenen jüd.Einwohner den Ort. [1023] Im Mai 1939 wurden dort noch zwei Familien Rosenfeld gezählt, darunter Meier und Kathi Rosenfeld. Meier Rosenfeld nahm sich im November 1941 das Leben, wenige Wochen bevor seine Tochter Marga Marx (von Stuttgart) und seine Frau (von Frankfurt/M.) deportiert wurden. [1003][1005]
Verfasser: Reiner Strätz, Würzburg (26.12.2017); Naomi Teveth, Tel Aviv;
letzte Quellenauswertung: 26.12.2017

Individuelle Informationen


Michalovce, Slovakia

Quellenangaben 




[1003] Bundesarchiv - Gedenkbuch
[1005] Yad Vashem Page of Testimony
[1016] Strätz, Reiner, Biographisches Handbuch Würzburger Juden 1900-1945. Seite 473
[1078] Volkszählung 1939 - The 1939 German "Minority Census" Database

Ortsfolge   



GeburtsortAub 27.03.1873?1939Marktplatz 13   ✡[1016][1078] Karte
SterbeortFrankfurt am Main 07.11.1941Opfer[1003]