biographische Daten


 
 
   

yadvashem.org
Regina Rosenfeld 

 Neue Suche 



 

 

Quellenbeschreibung
[1003][1005][1016]
[1027][1060][1078]

 
Rosenfeld, Regina (Regine) geb. Neuburger Stammbaum                 IdNr. 28903


deportiert
gestorben im Holocaust
 
Geburtsdatum: 02.09.1872 in: Obereuerheim
Sterbedatum: 06.10.1942 in: Ghetto Theresienstadt
Hebr. Name: Friedhof:
STOLPERSTEINE IN AUB
Beruf: Geschäftsinhaberin  

Ehepartner   

    

1. Rosenfeld Aron [1016]

Biographische Angaben  


   
Geschäftsfrau. Regina Rosenfeld stammte aus einer der schon um 1800 in unterfränkischen Gemeinde Wonfurt , Landkreis Haßberge), ansässigen Familien "Neuburger". [1023] Sie war ab etwa 1900 mit dem Kaufmann Aron Rosenfeld in der unterfränkischen Kleinstadt Aub , Landkreis Würzburg, verheiratet. Ab 1927 verwitwet, führte sie dessen Schuhwarengeschäft weiter und bezog eine geringe Rente. NS-Regime: Regina Rosenfeld und ihr Sohn Heinrich wurden noch im Mai 1939 als Einwohner von Aub registriert. [1078] Nach dem Verlust ihres Anwesens in Aub war Regina völlig mittellos. Im August/September 1939 musste sie, als letztes Mitglied der jüd. Gemeinde Aub, auf Anordung der Gestapo-Stelle Würzburg, ihre Wohnung räumen und nach Würzburg ziehen. Sie wurde dort in den jüd. Heimen Bibrastraße 6, dann Dürerstraße 20 einquartiert ("Judenhaus"). Am 10.September 1942 wurde die 70jährige Frau ins Ghetto Theresienstadt deportiert, wo sie nach wenigen Wochen ums Leben kam. [1016] Auch ihr Sohn Heinrich [1078] (und nach privaten Angaben ein Sohn Alfred?), tätig im Familiengeschäft in Aub, wurde im Holocaust ermordet; [1005] ebenso ihre Tochter Martha Kannenmacher mit ihrer Familie.

Im Gedenken an die Deportationsopfer


Verfasser: Reiner Strätz, Würzburg (26.12.2017); Naomi Teveth, Tel Aviv;
letzte Quellenauswertung: 22.02.2018

Quellenangaben 




[1003] Bundesarchiv - Gedenkbuch
[1005] Yad Vashem Page of Testimony
[1016] Strätz, Reiner, Biographisches Handbuch Würzburger Juden 1900-1945. Seite 473
[1027] Ghetto Theresienstadt -Opferdatenbank Nr. 29158
[1060] 4. Deportation der jüdischen Bevölkerung aus Bezirksstelle Bayern.

Nürnberg - Würzburg nach Theresienstadt Abfahrtsdatum: 10.09. - 11.09.42


[1078] Volkszählung 1939 - The 1939 German "Minority Census" Database

Ortsfolge   



GeburtsortObereuerheim 02.09.1872[1016]
Aub vor 1902Aug. /Sept. 1939Marktplatz 9   ✡[1016][1078] Karte
Würzburg Aug. /Sept. 1939Bibrastr. 6[1016] Karte
Würzburg 10.09.1942Dürerstr. 20deportiert[1016] Karte
deportiert nachGhetto Theresienstadt 10.09.194206.10.1942[1003][1016]
SterbeortGhetto Theresienstadt 06.10.1942Opfer[1003]