biographische Daten


        



 

 Neue Suche 



 

 

Quellenbeschreibung
[1003][1029][1046]
[1064][1078]
 
Marx, Friedrich Stammbaum                 IdNr. 33439


deportiert
gestorben im Holocaust
 
Geburtsdatum: 26.12.1888 in: Miltenberg
Sterbedatum: unbekannt in: unbekannt
Hebr. Name: Friedhof:
Beruf: Reisender  

Ehepartner 

    

Biographische Angaben  


   
Geboren und aufgewachsen in Miltenberg als Sohn des Kaufmanns Samuel Marx und seiner Ehefrau Malchen [1046]. Ab September 1916 Militärdienst für das Deutsche Kaiserreich , zuletzt eingesetzt in der Fliegerbaukompanie 3. [1046]. November 1918 Entlassung nach Miltenberg zu seinem Vater Samuel, die Mutter Malchen war bereits 1914 verstorben [1046]. Von Dezember 1918 bis Januar 1920 in Aschaffenburg Reisender für F. A. Krenz, Elisenstr. 21, anschließend Rückkehr nach Miltenberg [1046]. Wohnte zum Zeitpunkt der Volkszählung 1939 in Frankfurt am Main [1078], von dort aus im November 1941 Deportation in das Ghetto Minsk , Opfer des Holocaust [1003][1064].
Verfasser: Georg Becker, Aschaffenburg (03.01.2018);
letzte Quellenauswertung: 03.01.2018

Quellenangaben 




[1003] Bundesarchiv - Gedenkbuch
[1029] Debler Ulrich: Die jüdische Gemeinde von Miltenberg. Seite 137
[1046] SSAA SBZ 1 Meldeunterlagen Aschaffenburg 0234 Lfdnr.1705 (Aufenthaltsanzeige)
[1064] Deportation der jüdischen Bevölkerung aus dem Deutschen Reich
von Frankfurt/Main nach Minsk am 12.11.1941

[1078] Mapping the Lives, Volkszählungsdaten vom 17. Mai 1939, Bundesarchiv R 1509. (VZ212749)

Ortsfolge   



GeburtsortMiltenberg 26.12.1888Hauptstr. 193[1003][1029][1046][1064] Karte
Militärdienst für das Deutsche Kaiserreich 19.09.191622.11.1918zuletzt Fliegerbaukompanie 3, Piom[1046]
Miltenberg 22.11.191821.12.1918Hauptstr. 193bei Vater[1046] Karte
Aschaffenburg 21.12.191829.01.1920Fabrikstr. 16Meldepflichtiger: Solinger Salomon[1046] Karte
Miltenberg 29.01.1920   ✡[1046]
Frankfurt am Main 1939Hans-Handwerk-Str. 7 II[1078]
Frankfurt am Main 12.11.1941 Westendstr. 28[1029][1064] Karte
deportiert nachGhetto Minsk 12.11.1941[1003][1064]
Sterbeortunbekannt (Holocaust) unbekanntOpfer[1003]