biographische Daten


        



 

 Neue Suche 



 

 

Quellenbeschreibung
[1002][1003][1029]

 
Falk, Rudolf Stammbaum                 IdNr. 33494


deportiert
gestorben im Holocaust
 
Geburtsdatum: 20.11.1919 in: Miltenberg
Sterbedatum: 1942 in: Warschauer Ghetto
Hebr. Name: Friedhof:
Beruf: Student  

Ehepartner 

    

Biographische Angaben  


   
Ernst Moritz berichtet in seinen Erinnerungen über seine Besuche beim Großvater an Miltenberg auch über Rudolf Falk, auf den Seiten 19 und 20.

Bei Debler ist vermerkt, dass sich Rudolf Falk nach München abgemeldet hat, von wo aus er in das Lager Trawniki deportiert wurde. [1029]
Bei Yad Vashem ist ebenfalls vermerkt, dass Rudolf Falk nach Trawniki deportiert wurde. [1002]


Im Bundesarchiv-Gedenkbuch ist vermerkt, dass Rudolf Falk von Beelitz aus über Magdeburg, Berlin, Potsdam am 14.04.1942 in das Warschauer Ghetto deportiert wurde. [1003]
Die Wahrscheinlichkeit dieses Deportationsweges ist groß, denn Trawniki war ein Art Ausbildungslager für Hilfskräfte der Gestapo und kein reines Internierungslager.
In Beelitz befand sich ein jüdisches Kinderheim und es ist anzunehmen, dass Rudolf Falk dort Zuflucht suchte. Indiv. Info. 1.
Komplette Transportlisten der Deporation Berlin - Warschauer Ghetto sind nicht verfügbar.

Die Mutter von Rudolf war Johanna Falk, geb. Hirsch. Sie ist am 29.08.1923 verstorben und ist am Jüdischen Friedhof Am Klausrain in Miltenberg bestattet. [1029], [1038]
Der Vater von Rudolf war der Kaufmann Karl Falk. Er besaß in Miltenberg eine Zigarrenhandlung. Der Vater konnte mit seiner zweiten Ehefrau Margarete Falk, geb. Hilb in die USA auswandern. [1029]
Auch Rudolfs Schwester Johanna Siehs, geb. Falk, Schwester Edith und Bruder Lothar Falk konnten zusammen mit den Eltern am 10.01.1936 mit der MS Columbus ab Bremen nach New York ausreisen. Indiv. Inform 2.: Ausreise: Schiffahrtslisten Bremen - New York. Nur Rudolf hat wegen einer körperlichen Behinderung kein Visum zur Auswanderung in die USA erhalten.
Er wurde deportiert und ermordet. [ 1003]

Individuelle Informationen


1.Deportation jüdischer Kinder von Beelitz ins Warschauer Ghetto
2. Familie Falk, Ausreise nach New York

Quellenangaben 




[1002] Yad Vashem The Central Database of Shoah Victimsnames
[1003] Bundesarchiv - Gedenkbuch
[1029] Debler Ulrich: Die jüdische Gemeinde von Miltenberg. Seite 114

Ortsfolge   



GeburtsortMiltenberg 20.11.1919bis 1935Hauptstr. 138   ✡[1029] Karte
München [1029]
Beelitz [1003]
Berlin 14.04.1942deportiert[1003]
Sterbeort
deportiert nach
Warschauer Ghetto Opfer[1003]