biographische Daten


        



 

 Neue Suche 



 

 

Quellenbeschreibung
[1003][1029]
 
Weichsel, Simon Stammbaum                 IdNr. 33694


gestorben im Holocaust
 
Geburtsdatum: 29.03.1875 in: Rimbach (Kreis Bergstraße)
Sterbedatum: 1945 in: Polen
Hebr. Name: Friedhof:
Beruf: Kaufmann  

Ehepartner 

    

1. 28.05.1906 Weichsel Ernestine, geb. Halle [1029]

Biographische Angaben  


   
Verschollen in Polen. Gedenkbuch 1552. [1029] [1003]

Simon Weichsel verzog verfolgungsbedingt mit seiner Familie am 11.07.1939 nach Frankfurt am Main in den Baumweg 57/I. Mit seiner Frau Ernestine, der Tochter Betty und wahrscheinlich auch dem Sohn Julius. Nach telefonischer Auskunft von Michael Lenarz, Jüdisches Museum, Frankfurt am Main, vom 16.09.2014, sind viele Akten der aus Frankfurt deportierten jüdischen Bürger vernichtet worden.

Quellenangaben 




[1003] Bundesarchiv - Gedenkbuch
[1029] Debler Ulrich: Die jüdische Gemeinde von Miltenberg. Seite 159

Ortsfolge   



GeburtsortRimbach im Odenwald 29.03.1875[1029]
Miltenberg 29.02.1908Hauptstr. 122[1029] Karte
Miltenberg Gartenstr. 20   ✡[1029] Karte
Miltenberg 11.07.1939Hauptstr. 150[1029] Karte
Frankfurt am Main ab 12.07.1939Baumweg 57/I[1029]
SterbeortPolen OpferGedenkbuch 1552 lt. Debler[1029][1003]