biographische Daten


        



 

 Neue Suche 



 

 

Quellenbeschreibung
[1003][1029]
 
Weichsel, Julius Stammbaum                 IdNr. 33759


deportiert
gestorben im Holocaust
 
Geburtsdatum: 09.05.1915 in: Miltenberg
Sterbedatum: in: Polen
Hebr. Name: Friedhof:
Beruf:  

Ehepartner 

    

Biographische Angaben  


   
Nach telefonischer Auskunft vom 16.09.2014 von Michael Lenarz, Jüdisches Museum, Frankfurt am Main, sind viele Akten der in Frankfurt befindlichen jüdischen Bürger, die für die letzten Deportationen vorgesehen waren, insbesondere der Deportationen nach Minsk und Theresienstadt, vernichtet worden. Verfolgungsbedingt haben viele jüdisches Bürger aus kleineren jüdischen Gemeinden spontan Schutz in den Großstädten gesucht. Zu der Zeit war auch eine ordnungsgemäße An- und Abmeldung des Zuzugs vom Ursprungsort nach Frankfurt und in Frankfurt nicht immer möglich, da manche Unterkünfte dort oft nur für kurze Zeit genutzt werden konnten. Diese Fakten treffen nach Meinung von Herrn Lenarz auch ganz besonders für die Familie Weichsel zu.

Quellenangaben 




[1003] Bundesarchiv - Gedenkbuch
[1029] Debler Ulrich: Die jüdische Gemeinde von Miltenberg. Seite 159

Ortsfolge   



GeburtsortMiltenberg 09.05.1915Hauptstr. 122[1029] Karte
Miltenberg Gartenstr. 20[1029] Karte
Miltenberg Hauptstr. 150   ✡[1029] Karte
Ulm 28.05.1935[1029]
Frankfurt am Main 11.07.1939Baumweg 57/Ideportiertverschollen in Polen[1029]
SterbeortPolen Opfer[1003]