zur Navigation

Internetportal Historisches Unterfranken

Digitale Karten zur Geschichte der Städte in Franken

Im Rahmen seiner Doktorarbeit hat der fränkische Landeshistoriker Markus Naser ein Geoinformationssystem entwickelt, mit dem sich Karten zur Entstehungs- und Herrschaftsgeschichte der Städte in Franken in Mittelalter und Früher Neuzeit erzeugen lassen. Die Ergebnisse dieser Arbeit sind nun in Buchform erschienen. Mit seinem Buch „Digitale Karten zur Geschichte der Städte in Franken“ ist dem Autor ein Meilenstein der geschichtswissenschaftlichen Darstellung historischer Fakten gelungen. Der Autor beschreibt, wie man mit Hilfe moderner Computersysteme die Entwicklung und den Stand der Städtelandschaft Franken für jedes beliebige Jahr zwischen 1000 und 1800 darstellen kann. Der methodische Ansatz ist interdisziplinär und vereint geschichtswissenschaftliche und computer-kartographische Herangehensweisen.

Das Buch wurde von Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer und Universitätspräsident Alfred Forchel mit dem Preis der „Unterfränkischen Gedenkjahrstiftung“ ausgezeichnet.

Nach einer kurzen Einführung (Kapitel 2 und 3) werden die für die EDV-gestützte Aufbereitung nötigen Daten mittels klassischer geschichtswissenschaftlicher Methodik aus Quellen und Literatur extrahiert (Kapitel 4). Der Rest der Arbeit befasst sich mit der Aufarbeitung und Implementierung der Daten in zwei Desktop-GIS-Anwendungen (Kapitel 5 und 6) und schließlich mit verschiedenen Möglichkeiten der Publikation der Ergebnisse des GIS im Internet (Kapitel 7). Das Herzstück des Buches bilden 33 mit Hilfe des GIS erstellte Karten zur Geschichte der Städte in Franken (Kapitel 8) und Vergleiche mit bereits erschienenen Karten zur selben Thematik (Kapitel 9).

Der Autor beschreibt die teils komplizierten Sachverhalte auf verständliche Weise und hat das Buch so konzipiert, dass sich die historischen Kapitel unabhängig vom EDV-Teil lesen lassen. Dem Leser steht es also frei, sich nur mit dem geschichtswissenschaftlichen oder nur mit dem computerkartographischen Teil zu befassen, falls er an dem jeweils anderen Teil kein Interesse hat.

Das Buch ist für Fachleute und historisch interessierte Laien gleichermaßen interessant.

„Digitale Karten zur Geschichte der Städte in Franken“ von Dr. Markus Naser
Herausgeber: FREUNDE MAINFRÄNKISCHER KUNST UND GESCHICHTE E.V.
Spurbuchverlag, 1. Auflage 2010
360 Seiten, Hardcover, inkl. Bonus-CD mit digitalem Kartenmaterial
Format ca. 151 x 215 mm
Preis: 22,00 EUR
ISBN-Nummer: 978-3-88778-346-4

Weitere Informationen erhalten Sie beim:
SPURBUCHVERLAG
Am Eichenhügel 4
96148 Baunach
Telefon 09544/1561
Fax 09544/809
info@spurbuch.de
www.spurbuch.de

Zu erwerben ist das Buch im Buchhandel oder beim Herausgeber, den
Freunden Mainfränkischer Kunst und Geschichte
in der Geschäftsstelle im Pleicher Handwerkerhaus, Pleicherkirchgasse 16, 97070 Würzburg (Tel. 0931/880 6540).
Öffnungszeiten: Dienstag mit Freitag 14-18 Uhr.
Mitglieder des Vereins erhalten das Buch zu vergünstigten Konditionen.

Die Ergebnisse seiner Arbeit hat Dr. Markus Naser nicht nur in Buchform zusammengefasst, sondern auch auf einer dem Buch beigefügten CD bereitgestellt. Das ist besonders hilfreich, wenn man sich einzelne Karten selbst ausdrucken möchte, um besser mit ihnen arbeiten zu können. Darüber hinaus bietet der Autor die Ergebnisse des GIS auf der CD in einer animierten Form an, was im starren Rahmen der Buchform gar nicht möglich wäre. So bietet eine animierte GIF-Datei einen videoartigen Überblick über die wichtigste Epoche der Stadtentstehung in Franken, nämlich die Jahre 1170-1400. Diese Datei ist - als kleiner Vorgeschmack auf den Inhalt des Buches und der CD - auch direkt auf dieser Webseite einsehbar. Zum Öffnen bitte hier klicken.

Nicht zuletzt widmet sich die Arbeit von Dr. Markus Naser auch der Erstellung einer WebGIS-Anwendung zu den Städten in Franken. Aus technischen Gründen ist dieses WebGIS auf der dem Buch beigefügten CD nicht lauffähig, da es einen Mapserver zum Funktionieren braucht. Folglich kann der Zugriff nur über das Internet erfolgen. Das WebGIS bietet jedem Nutzer die Möglichkeit, selbstständig Fragen an die Stadtgeschichte Frankens zu stellen. Insgesamt bietet es 18 verschiedene Zeitstufen zum jeweiligen Stand der Städtelandschaft Franken und 15 Zeitschnitte zur Stadtentstehung. Darüber hinaus kann man den Inhalt des WebGIS nach 4 verschiedenen Fragestellungen abfragen.

HIER GEHT ES ZUM WEBGIS

Trotz seiner großen Funktionalität kann und soll das WebGIS den Inhalt des Buches nicht ersetzen, sondern diesen lediglich ergänzen!