biographische Daten


 
 
   

Nanny Nathalia Anny Heß
© Staatsarchiv Würzburg, Gestapo 1326

 

 Neue Suche 



 

 

Quellenbeschreibung
[1003][1016][1029]
[1057][1078]
 
Heß, Nanny Nathalia Anny geb. Freudenberger Stammbaum                 IdNr. 24449


deportiert
gestorben im Holocaust
 
Geburtsdatum: 14.08.1896 in: Memmelsdorf
Sterbedatum: 24.08.1943 in: Ghetto Riga
Hebr. Name: Friedhof:
Stolpersteine in Miltenberg
Beruf: Lehrerin  

Ehepartner   

    

1. 10.03.1922 Thüngen, Heß Abraham [1016][1029]

Biographische Angaben  


   
Nanny Nathalia Anny Heß wuchs in der Lehrerfamilie Siegfried und Rika Freudenberger, geborene Hecht, in den oberfränkischen Gemeinden Memmelsdorf und Reckendorf auf. Ihr Vater war Oberlehrer an mehreren jüdischen Volksschulen, so in Memmelsdorf, Maßbach und Thüngen. Sie hatte noch drei Geschwister: Else Charlotte, Rudolf und Max.

Nach ihrer Heirat mit dem ebenfalls als Lehrer tätigen Abraham Heß lebte sie lange Zeit in der unterfränkischen Kreisstadt Miltenberg . Sie bekam mit ihm die beiden Kinder Bella und Siegfried. Nach der Zerstörung der Neuen Synagoge in Miltenberg suchte die Familie im Dezember 1938 Zuflucht in Würzburg , wo seit 1930 schon ihre Eltern lebten. Eventuell unterrichtete sie mit ihrem Mann an der "Jüdischen Volks- und Berufsschule".

Zuletzt mit ihrer Familie im Sammelquartier Bibrastraße 6 untergebracht, wurde sie am 27. November 1941 mit ihrem Mann und ihren Kindern nach Riga-Jungfernhof deportiert. Nanny Nathalia Anny Heß starb am 24.08.1943 im Ghetto Riga.

In Quelle [1057] ist Geburtsdatum 14.08.1898 vermerkt.

Im Gedenken an die Deportationsopfer


Verfasser: Praktikant, Johanna-Stahl-Zentrum, Würzburg (21.12.2017); Naomi Teveth, Tel Aviv;
letzte Quellenauswertung: 04.06.2020

Quellenangaben 




[1003] Bundesarchiv - Gedenkbuch
[1016] Strätz, Reiner, Biographisches Handbuch Würzburger Juden 1900-1945
[1029] Debler Ulrich: Die jüdische Gemeinde von Miltenberg. Seite 123
[1057] 1. Deportation der jüdischen Bevölkerung aus Bezirksstelle Bayern.

Nürnberg - Würzburg nach Riga Abfahrtsdatum: 29.11.41


[1078] Mapping the Lives, Volkszählungsdaten vom 17. Mai 1939, Bundesarchiv R 1509. (VZ259396)

Ortsfolge   



GeburtsortMemmelsdorf in Unterfranken 14.08.1896[1016][1029][1003]
Reckendorf um 1901[1016]
Miltenberg 19221.12.1938Mainstraße 57   ✡[1016][1029] Karte
Würzburg 1.12.1938Stephanplatz 5[1029][1078] Karte
Würzburg 27.11.1941Bibrastr. 6deportiert[1016][1057] Karte
deportiert nachRiga-Jungfernhof 27.11.1941[1016][1003]
SterbeortGhetto Riga 24.08.1943Opfer[1003]