biographische Daten


 
 
   



 

 Neue Suche 



 

 

Quellenbeschreibung
[1003][1055][1056]
[1078]
 
Ehrlich, Anne Stammbaum                 IdNr. 40226


deportiert
gestorben im Holocaust
 
Geburtsdatum: 24.01.1931 in: Aschaffenburg
Sterbedatum: 1942 in: Raum Lublin
Hebr. Name: Friedhof:
Aschaffenburger Stolpersteine
Beruf: Schülerin  

Ehepartner   

    

Biographische Angaben  


   
Anne Ehrlich wurde am 24. Januar 1931 in Aschaffenburg geboren. Ihre Eltern waren der Uhrenmacher Simon Ehrlich und Bronja Ehrlich, geb. Baitel. Beide stammten gebürtig aus Polen. Anne hatte einen jüngeren Bruder, Siegmund, der am 15. August 1934 geboren wurde. Sie lebten im Roßmarkt 10 in Aschaffenburg, zusammen mit ihrer Großmutter Glicka.
Annes Vater konnte am 24. Februar 1940 ins Exil emigrieren.
Im April 1942 wurde Anne mit ihrer Mutter und ihrem Bruder über Würzburg nach Krasniczyn deportiert und noch im selben Jahr im Raum Lublin ermordet. Sie wurde nur 11 Jahre alt.

Im Gedenken an die Deportationsopfer


Verfasser: Praktikant, Johanna-Stahl-Zentrum, Würzburg (11.05.2017);
letzte Quellenauswertung: 19.02.2020

Quellenangaben 




[1003] Bundesarchiv - Gedenkbuch
[1055] SSAA - SBZ I Karteikarten der jüdischen Gemeinde, (Ehrlich)
[1056] 3. Deportation der jüdischen Bevölkerung aus Bezirksstelle Bayern.

Nürnberg - Würzburg nach Krasniczyn Abfahrtsdatum: 25.04.42


[1078] Mapping the Lives, Volkszählungsdaten vom 17. Mai 1939, Bundesarchiv R 1509. (VZ257793)

Ortsfolge   



GeburtsortAschaffenburg 24.01.1931April 1942Roßmarkt 10deportiert   ✡[1003][1056][1078] Karte
Würzburg 23.04.194225.04.1942[1003][1056]
deportiert nachKrasniczyn 25.04.1942[1003][1056]
SterbeortRaum Lublin 1942Opfer[1003]