biographische Daten


 
 
   

Käthe Lewald
Quelle: Eva Nun, Foto: Yad Vashem

 

 Neue Suche 



 

 

Quellenbeschreibung
[1003][1005][1052]
[1055][1056]
 
Lewald, Käthe geb. Weissenberg Stammbaum                 IdNr. 3306


deportiert
gestorben im Holocaust
 
Geburtsdatum: 10.04.1907 in: Nicolai (Mikolow)
Sterbedatum: 1942 in: Raum Lublin
Hebr. Name: Friedhof:
Aschaffenburger Stolpersteine
Beruf:  

Ehepartner   

    

1. 09.04.1931 Gleiwitz, Lewald Siegfried [1052]

Biographische Angaben  


   


Im Gedenken an die Deportationsopfer


Verfasser: Praktikant, Johanna-Stahl-Zentrum, Würzburg (30.11.2017); P-Seminar 2017/Dalberg-Gymnasium, Aschaffenburg;
letzte Quellenauswertung: 19.02.2020

Quellenangaben 




[1003] Bundesarchiv - Gedenkbuch
[1005] Yad Vashem Page of Testimony
[1052] SSAA 2 SBZ 1 Einwohnermeldekartei
[1055] SSAA - SBZ I Karteikarten der jüdischen Gemeinde, (lewald001)
[1056] 3. Deportation der jüdischen Bevölkerung aus Bezirksstelle Bayern.

Nürnberg - Würzburg nach Krasniczyn Abfahrtsdatum: 25.04.42


Ortsfolge   



GeburtsortNicolai 10.04.19071921[1003][1052][1055][1056]
Gleiwitz 1921April 1931Hochzeit [1052]
Aschaffenburg 1.05.193123.04.1942Bustellistr. 10deportiert   ✡[1052][1055][1078] Karte
Würzburg 23.04.194225.04.1942[1052][1055]
deportiert nachKrasniczyn 25.04.1942[1003][1052][1055][1056]
SterbeortRaum Lublin 1942Opfer[1003]