biographische Daten


 
 
   

Sofie Löwenthal
Quelle: Yad Vashem

 

 Neue Suche 



 

 

Quellenbeschreibung
[1002][1003][1005]
[1052][1055][1061]
[1078]
 
Löwenthal, Sofie geb. Selig Stammbaum                 IdNr. 3422


deportiert
gestorben im Holocaust
 
Geburtsdatum: 27.09.1894 in: Zeilitzheim
Sterbedatum: 24.10.1944 in: Auschwitz
Hebr. Name: Friedhof:
Aschaffenburger Stolpersteine
Beruf: ohne  

Ehepartner   

    

1. 25.08.1919 Zeilitzheim, Löwenthal Adolf [1052]

Biographische Angaben  


   
Von ihr wurden zwei Gedächtnisseiten (pages of testimony) in Yad Vashem hinterlegt: Eine von ihrer Schwägerin Meta Worms im Jahre 1977 und eine von ihrer Tochter Helga Greenbaum im Jahre 1986.

Im Gedenken an die Deportationsopfer


Quellenangaben 




[1002] Yad Vashem The Central Database of Shoah Victimsnames
[1003] Bundesarchiv - Gedenkbuch
[1005] Yad Vashem Page of Testimony
[1052] SSAA 2 SBZ 1 Einwohnermeldekartei
[1055] SSAA - SBZ I Karteikarten der jüdischen Gemeinde, (loewenthal001)
[1061] 5. Deportation der jüdischen Bevölkerung aus Bezirksstelle Bayern.

Nürnberg - Würzburg nach Theresienstadt Abfahrtsdatum: 23.09. - 24.09.42


[1078] Mapping the Lives, Volkszählungsdaten vom 17. Mai 1939, Bundesarchiv R 1509. (VZ257979)

Ortsfolge   



GeburtsortZeilitzheim 27.09.1894[1052][1055]
Aschaffenburg 21.12.192223.09.1942Platanenallee 5   ✡[1052][1078] Karte
Aschaffenburg 07.06.194228.09.1942Elisenstr. 16deportiert[1052] Karte
deportiert nachGhetto Theresienstadt 29.09.1942[1052]
SterbeortAuschwitz 23.10.1944Opfer[1003]