biographische Daten


 
 
   



 

 Neue Suche 



 

 

Quellenbeschreibung
[1003][1005][1052]
[1055][1056][1078]

 
Strauß, Margot Stammbaum                 IdNr. 4271


deportiert
gestorben im Holocaust
 
Geburtsdatum: 07.03.1923 in: Aschaffenburg
Sterbedatum: 1942 in: Raum Lublin
Hebr. Name: Friedhof:
Aschaffenburger Stolpersteine
Beruf:  

Ehepartner   

    

Biographische Angaben  


   
Am 07. März 1923 wurde Margot Strauß als Tochter von Josef Strauß und seiner Frau Berta Strauß, geborene Sichel, in Aschaffenburg geboren. Im selben Jahr verstarb ihre Mutter Berta im Dezember. Daraufhin heiratete ihr Vater Josef im April 1924 Meta Neumann. Die Familie lebte in der Herstallstraße 15 in Aschaffenburg , bis sie alle am 23.04.1942 erst nach Würzburg und daraufhin am 25.04.1942 von Würzburg nach Krasniczyn deportiert wurden. Margot war also erst 19, als sie deportiert wurde. Es ist nicht bekannt, ob Margot eine Schule besuchte oder sich zu einem Beruf hatte ausbilden lassen.

Im Gedenken an die Deportationsopfer


Verfasser: Dalberg-Gymnasium Aschaffenburg, P-Seminar 20, Aschaffenburg (08.10.2020);
letzte Quellenauswertung: 08.10.2020

Quellenangaben 




[1003] Bundesarchiv - Gedenkbuch
[1005] Yad Vashem Page of Testimony
[1052] SSAA 2 SBZ 1 Einwohnermeldekartei
[1055] SSAA - SBZ I Karteikarten der jüdischen Gemeinde, (Strauss006)
[1056] 3. Deportation der jüdischen Bevölkerung aus Bezirksstelle Bayern.

Nürnberg - Würzburg nach Krasniczyn Abfahrtsdatum: 25.04.42


[1078] Mapping the Lives, Volkszählungsdaten vom 17. Mai 1939, Bundesarchiv R 1509. (VZ068268)

Ortsfolge   



GeburtsortAschaffenburg 07.03.1923   ✡[1003][1005][1052][1055][1056]
Aschaffenburg Herstallstraße 15deportiert[1003][1005][1052][1055][1056][1078]
Würzburg 23.04.194225.04.1942[1056]
deportiert nachKrasniczyn 25.04.1942[1003][1056]
SterbeortRaum Lublin 1942Opfer[1003][1005]