Physikatsberichte   erfasste Bezirke   Texte durchsuchen   bibliographische Nachweise

Unterfränkische Physikatsberichte

Was sind Physikatsberichte?

Physikatsberichte sind Verwaltungsschriftgut. Aufgrund zweier Verordnungen aus dem Jahr 1858 vom Bayerischen Staatsministerium des Inneren fertigten die beamteten königlichen Gerichtsärzte diese an.
Die Physikatsberichte liegen für den Zeitraum von 1858 bis 1861 flächendeckend vor, die Namen ihrer Verfasser sind bekannt und deren Biographien lassen sich teilweise rekonstruieren.
Anhand eines ausführlichen Fragenkatalogs geben die Physikatsberichte in unterschiedlicher Ausführlichkeit Informationen zu den Themenbereichen Topographie (z.B. Lage des Bezirks, Klima und Bodenkultur) sowie Ethnographie (z.B. Charakteristik der Bevölkerung, Wohnverhältnisse, Kleidung, Feste, Hygiene).


Wozu dienten Physikatsberichte?

Seit Beginn des Königreichs Bayern (1806) lässt sich eine stärker werdende Verrechtlichung des Alltags durch die Obrigkeit feststellen. Immer mehr Lebensbereiche wurden reglementiert. Dieser Wandel macht die Entstehung der Physikatsberichte erst möglich: Die Arbeitskraft der Untertanen wurde als wichtige ökonomische Quelle angesehen. Also bemühten sich die Regierenden, die Zahl der Untertanen zu vermehren, ihre Lebensbedingungen zu verbessern und ihre Sterblichkeit zu senken. Dokumentationen wie die Physikatsberichte sollten eine Grundlage hierfür bilden.


Welchen Aussagewert haben Physikatsberichte heute?

Die bayerischen Physikatsberichte sind mittlerweile flächendeckend ediert. Der Bezirk Unterfranken war hieran maßgeblich beteiligt.
Physikatsberichte sind eine wichtige Quelle zu zahlreichen volkskundlichen und geographischen Fragen. Doch können sie nicht zur Erschließung von Belegen zur Illustration der Alltagsgeschichte herangezogen werden, sondern zeigen vielmehr den Blick der Amtsärzte "von oben" auf die Bevölkerung. Die Auswahl und Darstellung der präsentierten Fakten ist subjektiv und sie können keinesfalls als unumstößliche historische Wahrheiten angesehen werden.
Die bearbeiteten und kommentierten Berichte, jeweils versehen mit den Biographien ihrer Autoren, sollen dabei helfen, die vermittelten Informationen angemessen einzuschätzen.


Sie möchten noch mehr über Physikatsberichte erfahren?

Dann lesen Sie den Aufsatz von Prof. Dr. Klaus Reder "Was sind Physikatsberichte?"

Wie kann man die Berichte lesen?

Sie können sich die einzelnen Stadt- und Landgerichte anzeigen lassen, aber auch innerhalb der Berichte gezielt nach Begriffen suchen.
Die Seitenangaben in Klammern beziehen sich auf die Seiten in der gedruckten Fassung. In spitzen bzw. eckigen Klammern finden sich im Text die Seiten bzw. Folioangaben der Quelle.
Zur einfacheren Handhabung und um ein einheitliches Online-Layout zu erreichen, wurden alle Fußnotentexte auf der jeweiligen Seite eingefügt.
Da es sich bei der Datenbank um eine reine Studiengrundlage handelt, wurde auf die Einstellung der Bilder aus den Druckvorlagen verzichtet.


Welche Städte / Bezirke sind erfasst?

Landgericht Alzenau
Landgericht Amorbach
Landgericht Arnstein
Stadtgericht Aschaffenburg
Landgericht Aschaffenburg
Landgericht Aub
Landgericht Baunach
Landgericht Bischofsheim v.d. Rhön
Landgericht Brückenau
Landgericht Dettelbach
Landgericht Ebern
Landgericht Eltmann
Landgericht Euerdorf
Landgericht Gemünden
Landgericht Gerolzhofen
Landgericht Hammelburg
Landgericht Haßfurt
Landgericht Hilders
Landgericht Hofheim
Landgericht Karlstadt
Landgericht Kissingen
Landgericht Kitzingen
Landgericht Klingenberg
Landgericht Königshofen
Landgericht Lohr
Landgericht Marktbreit
Landgericht Marktheidenfeld
Landgericht Marktsteft
Landgericht Mellrichstadt
Landgericht Miltenberg
Landgericht Münnerstadt
Landgericht Neustadt
Landgericht Obernburg
Landgericht Ochsenfurt
Landgericht Rothenbuch
Landgericht Rothenfels
Landgericht Schöllkrippen
Stadtgericht Schweinfurt
Landgericht Schweinfurt
Landgericht Stadtprozelten
Landgericht Volkach
Landgericht Werneck
Landgericht Weyhers
Landgericht Wiesentheid
Stadtgericht Würzburg
Landgericht Würzburg links des Mains
Landgericht Würzburg rechts des Mains

Der Physikatsbericht für das Landgericht Orb liegt bislang nur in gedruckter Form vor.